Bernd-Lutz Lange - "Das gabs früher nicht!"
Fr 15.09.2017 20:00 - 21:30 Uhr Ausverkauft

Vorträge und Lesungen

Nach seinem Rückzug aus der Kabarett-Szene ist Bernd-Lutz Lange fast ausschließlich als Autor tätig und lädt gern sein Publikum zu Lesungen ein. Sein aktuelles Werk resümiert die jüngere Vergangenheit und gibt einen schonungslosen Einblick in die mancherorten ferne Gegenwart. Wofür wird ein Wellnesswecker benötigt? Wieso wird ein definierter Body angestrebt, aber undefinierbares Deutsch gesprochen. Indem er Früher mit Heute vergleicht, rechnet Lange mit dem Zeitgeist ab. Er erzählt mit Wehmut, Schärfe und Witz von Sitten und Traditionen, die im Laufe seines abwechslungsreichen Lebens verloren gegangen sind.

Karten: Veranstaltung ausverkauft!

Veranstaltungsdetails

Termin Fr 15.09.2017 20:00 - 21:30 Uhr
Preise 18,45 €
Für Kinder geeignet Nein
Umgebung innen
Raum Kornkammer

Anreise & Anfahrtsskizze

Nächstgelegene Stadt:  Dresden  (29 km)

Informationen zur Ankunft:

PKW

  • A4 Dresden – Görlitz Abfahrt Pulsnitz, weiter in Richtung Radeberg und dann S 159 bis Stolpen
  • A13 Berlin – Dresden Kreuz Dresden, weiter
  • A4 Richtung Görlitz bis Abfahrt Pulsnitz, und dann in Richtung Radeberg bzw. S 159 bis Stolpen
  • A17 Dresden – Prague Abfahrt Pirna, weiter A 17 A über Sachsenbrücke bis Abfahrt Pirna/Graupa und dann in Richtung Neustadt in Sachsen bis Stolpen (S 164)
  • B6 Dresden – Bautzen Richtung Bischofswerda bis Kreisverkehr Fischbach und dann bis Stolpen (S 159)

Bus

  • R261 Dresden – Sebnitz Haltestelle Stolpen Ärztehaus oder Schützenhausstraße
  • R224 Pirna – Neustadt in Sachsen Haltestelle Stolpen Ärztehaus oder Schützenhausstraße

Bahn

  • RB71 Pirna – Neustadt in Sachsen Von der Haltestelle Stolpen bis zur Burg ist ein Fußmarsch von ca. 30 min. einzuplanen

Veranstalter

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH, Burg Stolpen

Veranstaltungsort

Burg Stolpen

Schloßstraße 10 | 01833 Stolpen

+49 (0) 35973 234-10
stolpen@schloesserland-sachsen.de

Coseljahr auf der Burg Stolpen

Endstation Stolpen - Themenjahr

Mehr Informationen