Burg Stolpen - LÄSST SIE NICHT LOS

Zwischen der Sächsisch-Böhmischen Schweiz und der Kulturstadt Dresden gelegen, erhebt sich die ausgedehnte 800-jährige mittelalterliche Burganlage über das Land.
Untrennbar ist ihre Geschichte mit dem tragischen Schicksal der Gräfin Cosel verbunden, der berühmtesten Mätresse des sächsischen Kurfürsten August des Starken. 49 Jahre verbrachte die Gräfin als Gefangene auf Stolpen und wurde auch dort begraben.
Weitere Besonderheiten sind die Zeugnisse sächsischer Bergbaukunst - unter anderem der mit der Burg verbundene »Stolpener Basalt« sowie der tiefste natursteinbelassene Basaltbrunnen der Erde (84,39 m).

Bild »Gräfin Cosel«

2016 jährt sich die Gefangennahme der Gräfin Cosel auf der Burg Stolpen zum 300. Mal. Anlässlich dieses Jahrestages bieten wir Ihnen im besondere Aktionen und neue Angebote auf der Burg Stolpen.
Weitere Informationen zum Aktionsjahr finden Sie hier.

Bild »Kino im Burghof«

Ein besonderes Highlight im Coseljahr ist das Sommerkino im Burghof. Am authentischen Ort, im Burghof vor dem berühmten Coselturm der Burg Stolpen, werden die Teile 1 und 2 "Gräfin Cosel" des legendären 6-teiligen Filmepos Sachsens Glanz und Preußens Gloria gezeigt.

Hier geht's zur Veranstaltung.

Emma vor der Burg Stolpen

Die 13-jährige Bloggerin Emma geht jetzt auf Entdeckungstour durch die Burg Stolpen. Begeben Sie sich gemeinsam mit ihr auf die Spuren der berühmtesten Mätresse Augusts des Starken - Gräfin Cosel. 

Major von Wehlen, der im 18. Jahrhundert Festungskommandant auf der Burg Stolpen war, berichtet vom Leben auf der Burg und von der schönen aber auch egozentrischen Gräfin. 

Lauschen Sie seinen zahlreichen Anekdoten. Laden Sie sich die kostenfreie App gleich herunter.

Hier geht´s zum Download. 

Übergabe der Briefmarke durch Post Modern an die Burg Stolpen

Anlässlich der 300-jährigen Gefangennahme Gräfin Cosels auf der Burg Stolpen gab es zum Burghof-Fest am 25.Juni 2016 ein ganz besonderes Geschenk für die Burg Stolpen: Gräfin Cosel und die Burg erhielten ihre eigene Briefmarke bei Post Modern.

Die 60 Cent Standartbrief-Marke kann nun mit zwei verschiedenen Motiven auf der Burg Stolpen gekauft werden. Auch eine Postkarte mit Gräfin Cosel gibt es auf der Burg. Der Versand der Postkarte erfolgt kostenfrei und wird durch den regionalen Postdienstleister übernommen. Briefmarke und Postkarte sind beide im Shop der Burg erhältlich, den nächsten Post Modern Briefkasten findet man auf dem Marktplatz von Stolpen.